Telefonanlagen / Telefontechnik

  • 20 Jahre Erfahrung mit Telefonanlagen, von 2 bis 200 Nebenstellen
  • Errichtung, Austausch oder Erweiterungen Ihrer Telefonanlage
  • Wechsel zu Voice-over-IP (VoIP)

Telefonanlagen ab 5 Teilnehmer

Ich verbaue hauptsächlich die hochwertigen Produkte von Auerswald und Mitel. Diese beiden Hersteller reagieren auf die heutigen Markterfordernisse professionell und umfassend.

Jeder Hersteller hat Stärken und Schwächen. Ich prüfe gerne für Sie, welches Produkt exakt zu Ihren Anforderungen passt.

Sollten Sie im Bestand bereits einen anderen Hersteller von Telefonanlagen haben, prüfe ich gerne für Sie sinnvolle Aufrüstoptionen oder ggf. einen notwendigen Austausch – oder eine Möglichkeit, den Bestand weiterzuverwenden.

Telefonanlagen bis 4 Teilnehmer

Im Privatbereich und sehr kleinen Firmen weit verbreitet sind die Fritzboxen des Herstellers AVM. Selbstverständlich biete ich diese auch an, wenn es Ihren Erfordernissen am Nächsten kommt.

Aber auch von Auerswald gibt es in dem Segment kleine, VoIP-fähige Telefonanlagen, die deutlich mehr Features als die integrierte Telefoniefunktion der Fritz!Box bereitstellen.

außenliegende Nebenstellen

Heutzutage ist vernetztes Arbeiten einfacher und günstiger denn je. Breitbandige Internetzugänge auf VDSL- oder LTE-Basis ermöglich immer schnelleres Surfen und Telefonieren.

Mittels eines Virtuellen Privaten Netzwerks (VPN) verhält sich Ihr Telefon zu Hause, im Homeoffice oder in einem Vertriebsbüro in Hamburg, Köln oder Kuala Lumpur genau so, als wäre es auf Ihrem normalen Betriebgelände.

Besetzlampenfeld, Durchstellen, Durchsagen – alles ist genauso wie am Firmensitz möglich. Da die Gespräche nicht über Amtsleitungen gehen, sondern durch das VPN Interngespräche sind, fallen keinerlei Kosten an.

Ein VPN kann z. B. mit Routern des deutsche Markenhersteller LANCOM aufgebaut werden, bei nur einer einzigen Nebenstelle auch mittels einer Fritz!Box.

Gern berate ich Sie zu diesem Thema, bitte kontaktieren Sie mich.

Voice over IP (VoIP)

Telefonie über eine Netzwerkverbindung ist entgegen der landläufigen Meinung nicht grundsätzlich schlecht oder überhaupt nicht zu gebrauchen.

Primär verantwortlich für das schlechte Meinungsbild waren in der Vergangenheit dilettantische Anbieter, die ohne große Tests und Probefreischaltungen unfertige Produkte von unerfahrenen Zulieferern auf die Kunden losgelassen haben. Aber auch bei der Telekom heisst es mittlerweile „again what learned“.

Sicherlich hat VoIP nicht nur Vorteile, aber die Nachteile wie zum Teil schlechte Faxübertragungen werden immer irrelevanter, da Fax ein Medium ist, das praktisch kaum noch jemand benutzt.

Im internen Telefonnetz wäre es heutzutage absolut nostalgisch, noch neu ohne triftigen Grund Up0/S0 Telefone anzubieten oder gar einzubauen. Dieses Zeitalter ist vorbei. Ab dem Jahr 2016 braucht man als professioneller Anbieter für Telefontechnik über die veralteten S0-Telefone nicht mehr groß nachzudenken. Jeder Hersteller hat VoIP-Telefone im Portfolio, die die alten Telefone ebenbürtig ersetzen.

Kosten werden auch noch gespart: Statt aufwändig Telefonleitungen durchzuschalten oder anzupassen, wird einfach ein bereits vorhandener Netzwerkport benutzt, um das VoIP-Telefon mit einem Datenanschluss zu versorgen.

Einzig DECT-Sender für flächendeckende drahtlose Telefonie haben als Upn-Version noch massive Vorteile, die auch heute noch eine Neuerrichtung sinnvoll erscheinen lassen. Aber deren VoIP-Version hat dank heutiger CATiq Telefone (Telefonie mit erweitertem Frequenzspektrum) mittlerweile auch deutlich bemerkbare Vorteile.

VoIP-Anbieter

Es muss nicht immer die Telekom sein, ganz im Gegenteil! Seit über 10 Jahren arbeite ich sehr erfolgreich mit professionellen VOIP-Anbietern zusammen, um SIP-Trunks bereitzustellen (Anschlüsse mit Rumpfnummer und Durchwahlen). Ebenfalls möglich sind einfache Ortsnetzrufnummern, welche ganz normal benutzt und sekundengenau abgerechnet werden.

Für sehr kleines Geld pro Jahr hat man somit eine Rufnummer, die auch dann erreichbar ist, wenn die Telekomanschlüsse großflächig ausgefallen sind.

Die Telekom hatte Ihre Kompetenz in absolut störungsarmen ISDN-Anschlüssen. Leider wird diese Kernkompetenz aus Kostengründen aufgegeben. Künftig reicht es aus, wenn die Telekom Ihnen eine DSL-Leitung mit hoher Geschwindigkeit liefert – die Telefonie können Sie über andere Anbieter ergänzend nutzen.

ISDN-Kündigung

Sollten Sie von der Telekom die Kündigung erhalten haben oder zumindest den Infobrief, der Sie darauf hinweist, dann melden Sie sich bitte bei mir. Am einfachsten senden Sie Ihre komplette Telefonrechnung an meine Faxnummer 05827 21800-59 oder per E-Mail an telekomsupport2@tncs5-suedheide.de. Alternativ können Sie auch ein Foto der Rechnung via Handy per Telegram (klick mich!) an TNCS_Suedheide schicken.

Bitte vergessen Sie nicht, mir Ihre Kontaktdaten zu hinterlassen, und teilen Sie mir auch mit, wann für Sie ein günstiger Termin wäre, an dem ich Ihre bestehende Technik auf Weiternutzbarkeit prüfen kann.

Alsbald beauftrage ich dann einen Wechsel in einen Tarif, der zu Ihnen passt. Am Schalttermin bin ich vor Ort, um Ihre Technik anzupassen, sofern möglich.

Während der gesamten Umstellungsphase betreue ich Sie, damit ihr Wechsel reibungslos abläuft.